Architekturolympiade, Hamburg, 2006

Benedikt Schmitz, Maike Lück in SML Architekten

Einzigartigkeit
Die Hauptachse des Stadtparks wird geprägt von den Hauptelementen Wasserturm (Planetarium), Waldschneise, Wiese, See und Wallanlage – ein äußerst sensibles räumlich-funktionales Geflecht. Der Wasserturm stellt das dominante vertikale Element dar, dem alle anderen Elemente untergeordnet sind. Die massiv erscheinende ehemalige Stadthalle hatte eine räumlich dienende Funktion, diese war allerdings zu jederzeit überdimensioniert.
Letztlich ist es die Diskrepanz aus Bedeutung, gewünschter räumlicher Fassung und ernsthafter Nutzung, die den Standort nach Zerstörung der Stadthalle bis heute weitgehend verwaist lassen. Gesucht wird ein räumlicher Abschluss: ein behutsamer, minimaler, aber gesetzter Eingriff und eine sparsame, aber akzentuierte räumlich-funktionale Neuordnung des Areals.